Star Trek - Die neue Grenze
Einführung
06.04.2009 - 16:54

 

Computerlogbuch der Starbase Trinity,
Sternzeit 62497.2


Vier Wochen ist es nun her, dass wir die Schatten in die Flucht geschlagen haben. Es war die wohl ungewöhnlichste Schlacht meines Lebens und es sah eine ganze weile lang nicht sehr gut für die Föderation und Romulus aus. Noch wissen wir nicht genau was geschehen war, oder warum die Schatten sich urplötzlich in buchstäblich nichts aufgelöst haben, aber wenn ich ehrlich antworten müsste, so wäre es mir auch gleich. Viele Offiziere mussten während der vergangenen Jahre Ihr leben lassen, fielen immer wieder Schatten übergriffen zum Opfer. Das romulanische Reich, eine Jahrtausende alte Zivilisation bis an den Rande der Auslöschung getrieben.


Ja es wäre mir gleich warum die Schatten nicht mehr sind. Für mich zählt nur die Bewahrung des Friedens.

  

Was die Flotte betrifft, so sind die Reparaturen der Schiffe mittlerweile mehr oder weniger abgeschlossen. Wir warten zwar noch auf die DaVinci und die Galactica, aber der letzten Subraumnachricht zufolge hatte die Galactica offenbar Probleme mit dem Transwarpantrieb und beide Schiffe müssen den Rückweg mit regulärem Warpantrieb zurücklegen.


Captain McBear wird das zwar nicht gefallen, aber für den Augenblick wird er ohne die Begleitung der USS DaVinci aufbrechen müssen. Einer unserer Außenposten meldete Kontakt mit den Kelltas. Ich habe Captain Duraath angewiesen so bald wie möglich zur USS Wallace aufzuschließen. Ich hoffe wir können bald neue Informationen über die Kelltas sammeln.


Die restlichen Schiffe habe Ihren Dienst wieder aufgenommen. Hier und da wird das Ingenieur Corps zwar sicher noch einige Reparaturen nachholen müssen, aber ich bin froh, dass wir nun wieder voll Einsatzbereit sind.

  

Ach ja, Neral, der romulanische Verbindungsoffizier auf der Trinity, berichtete, dass der romulanische Senat, den wir während der Krise beherbergt hatten, erste Vorbereitungen trifft nach Neu Romulus zurückzukehren, um sich dem Wiederaufbau des romulanischen Reiches zu widmen. Man bat mich darum die romulanische Flotte, die bei der Trinity stationiert war hier belassen zu dürfen. Der Senat habe die überaus gute zusammenarbeit zwischen Föderation und romulanischem Reich sehr geschtzt und würde diese Festigung unserer Beziehungen gerne ausbauen.


Es ist wohl war, jede Krise bringt auch ihr gutes hervor.



Eintrag Ende



Adm. Andrew Kennedy


gedruckt am 19.11.2017 - 13:24
http://www.startrek-onlinerpg.de/include.php?path=content&contentid=8