Star Trek - Die neue Grenze Das Online IRC Rollenspiel
72627.56
Samstag, 18. August 2395
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
8555 Beiträge & 2578 Themen in 114 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 18.08.2019 - 01:27.
  Login speichern
Forenübersicht » Trinity-Flotte » USS Revelation » Missionslogbücher » =A= 518 (31.07.2019) Zurück am Ursprung

vorheriges Thema   nächstes Thema  
2 Beiträge in diesem Thema (offen)
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Cmdr. Ben Odama ist offline Cmdr. Ben Odama  
=A= 518 (31.07.2019) Zurück am Ursprung
483 Beiträge - Lieutenant
Cmdr. Ben Odama`s Foto
Ribbons
Anwesenheitsliste:
Cmdr. Ben Odama (XO), amtierender KO
LtCmdr. Helena Ulrichs (LMO)
LtCmdr. Steven McAllister (MO)
Lt. Cayenne Janus (LTO)
Ltjg. Zok (Conn)


Gäste:


NPCs:
-


Es fehlten:
Cpt. Jason Blue (KO)
Cmdr. Tyron Vall (LWO/2XO), amtierender XO



=/\= Commander Ben Odama =/\=
Erster Offizier
U.S.S. Revelation NCC-80972





Beitrag vom 31.07.2019 - 22:14
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Cmdr. Ben Odama suchen Cmdr. Ben Odama`s Profil ansehen Cmdr. Ben Odama eine E-Mail senden Cmdr. Ben Odama eine Kurznachricht senden Cmdr. Ben Odama zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Cmdr. Ben Odama ist offline Cmdr. Ben Odama  
483 Beiträge - Lieutenant
Cmdr. Ben Odama`s Foto
Ribbons
=A= Missionslogbuch der U.S.S. Revelation =A=

Computerlogbuch der Revelation
Erster Offizier, Commander Ben Odama
Sternzeit 72513.36, Nachtrag (Bordzeit 06.07.2395, 09:01 Uhr)


Es sind nun drei Tage vergangen. Das medizinische Team konnte den überwiegenden Teil der Besatzung medizinisch versorgen und wieder in den Dienst entlassen. Lt. Janus hat die letzten drei Tage zusammen mit Ltjg. Zok und den technischen Teams das Schiff wieder auf Vordermann bringen können. Zudem konnten die Sensoren und Sonden wertvolle Informationen über die Bedingungen in diesem unbekannten Raum aufzeichnen. Diese Informationen sind wertvoll, um einen Weg zurück zu finden.

Der Plan ist mit sehr langsamer Geschwindigkeit, also keinem direkten Vorwärtstrieb, in eine hochkonzentrierte Wolke mit angereicherten Quantenpartikeln zu fliegen. Die dort vorkommenden Quantenpartikel müssen bzw. sollten im besten Fall eine identische Quantensignatur aufweisen, wie die Partikel bei unserem Eintritt. Damit wir zum einen an der identischen Stelle im Raum als auch in der korrekten Zeit wieder austreten. Das Schiff und seine Crew werden mit unterschiedlichen Methoden so gut gesichert wie es geht, damit uns nicht erneut ein medizinisches Chaos entsteht. Bedeutet: Gut anschnallen.

Zusammengefasst. Es ist uns gelungen wieder in den normalen Raum zurückzukehren mit einem Versatz von ca. 25 Lichtjahren und in der korrekten Zeitlinie. Das Schiff wurde erneut bei dem Übertritt an unterschiedlichen Systemen in Mitleidenschaft gezogen. Die Ingenieursabteilung wird sich freuen eine erneute Reparatur durchzuführen. Die Crew hat diesmal den Übergang sanfter überstanden. Auf der Brücke gab es eine kleine Komplikation mit den Gurten von Lt. Janus. Sie musste fachmännisch von Mr. McAllister aus ihren Sitzt geborgen werden, da sich die Gurte stark verzogen haben.

Die nächsten Ziele sind vorerst: Die USS Lindau in Schlepp zu nehmen und gemeinsam den Satteins Patch zu verlassen. Dabei ist genug Zeit die Schäden an der Revelation zu beheben. Nach unseren letzten Informationen findet in 5 Tagen außerhalb des Patches ein Treffen mit dem Warpschlepper USS Flawil statt. Er wird die Lindau zurück an eine Sternenflottenwerft bringen, damit wir unsere Mission fortsetzen können. Ebenfalls erhalten wir von der USS Flawil Ersatzteile und eine kleine Auffrischung an Vorräten.

Die wissenschaftliche Abschlussuntersuchung zum Hergang der USS Lindau mit unseren derzeitigen Erkenntnissen von unserem Fall lässt vermuten, dass das Verhängnis die Geschwindigkeit der USS Lindau gewesen ist. Sie ist nach den Aufzeichnungen mit Warp 5 in einen Quantenfaden geflogen und dadurch müssen sich die Scherkräfte beim Übergang so stark erhöht haben, dass die Crew nicht nur durch die Luft gewirbelt wurde, sondern gleich zu Staub geworden ist. Wir hingegen sind mit minimaler Geschwindigkeit in einen solchen Faden bzw. Wolke geraten.

In meinem abschließenden Bericht an das OKO ist ein Antrag beigefügt eine gezielte Forschungsmission für den Satteins Patch als auch den Hampton Sektor durchzuführen mit dem Ziel herauszufinden was der andere Raum ist, wie sich die Quantenpartikel verhalten und wie die größeren Zusammenhänge sind.




=A= Eintrag Ende =A=




=/\= Commander Ben Odama =/\=
Erster Offizier
U.S.S. Revelation NCC-80972







Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Cmdr. Ben Odama am 01.08.2019 - 07:47.
Beitrag vom 31.07.2019 - 22:16
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Cmdr. Ben Odama suchen Cmdr. Ben Odama`s Profil ansehen Cmdr. Ben Odama eine E-Mail senden Cmdr. Ben Odama eine Kurznachricht senden Cmdr. Ben Odama zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1)
vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 2 mehrere Gäste online. Neuester Benutzer: Ziv. Rubini Stahlschatten
Mit 3118 Besuchern waren am 19.02.2012 - 11:26 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
  • Status

  • Besucher
    Heute:   254
    Gestern:   704
    Gesamt:   862472
  • Benutzer & Gäste
    89 Benutzer registriert, davon online: mehrere Gäste
 
    Seite in 0.06023 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT Version 1.6.4 pl3 erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2008